NÄCHSTE MEDITATION 6. November 2016 16:30 in BERN und ZÜRICH
 
DREIKORB
ERSTE LEHRREDE
VIER EDLE WAHRHEITEN
ACHTFACHER PFAD
DASEINSMERKMALE
ANHAFTUNGEN
GUT SEIN
SILA
SIGALOVADA SUTTA
UNREINHEITEN
POSITIVE ENERGIE
10 PERFEKTIONEN
DIE ELEMENTE
KARMA
KOSMISCHE NATURGESETZE
WIEDERGEBURT
KALAMA SUTTA
SEGNUNGEN
5 RäUME
GLOSSAR
E-BOOKS
LINKS
ÜBERSICHT

Die Elemente

In der Lehre des Buddha werden Wirklichkeiten als Elemente klassifiziert, um uns daran zu erinnern, dass sie vergänglich- und „nicht Selbst“ sind. Einige sind Rupa, andere sind Nama, die durch Bedingungen entstehen und vergehen. So wie Oxygen nur ein Element ist, kein „Selbst“ ist darin enthalten. Es ist Rupa, das durch Bedingungen entsteht und vergeht. So ist das Auge ein Element, kein „Selbst“ ist darin enthalten. Es ist Rupa, das durch Bedingungen entsteht und vergeht. Sehen ist ebenfalls nur ein Element, kein „Selbst“ ist darin enthalten. Es ist Nama,das durch Bedingungen entsteht und vergeht.

© Elsbeth Maurer, 2008. All rights reserved.
Sponserd by:
Privacy policy | Terms of use | Disclaimer | Login
DIE ELEMENTE   
18 ELEMENTE
FORMEN