NÄCHSTE MEDITATION 6. November 2016 16:30 in BERN und ZÜRICH
 
DREIKORB
ERSTE LEHRREDE
VIER EDLE WAHRHEITEN
ACHTFACHER PFAD
DASEINSMERKMALE
ANHAFTUNGEN
GUT SEIN
SILA
SIGALOVADA SUTTA
UNREINHEITEN
POSITIVE ENERGIE
10 PERFEKTIONEN
DIE ELEMENTE
KARMA
KOSMISCHE NATURGESETZE
WIEDERGEBURT
KALAMA SUTTA
SEGNUNGEN
5 RäUME
GLOSSAR
E-BOOKS
LINKS
ÜBERSICHT

Text mit freundlicher Genehmigung von T Y Lee; www.justbegood.net

Die Vier Edlen Wahrheiten

Als Lord Buddha die Erleuchtung erlangte, erkannte Er die sogenannten Vier Edlen Wahrheiten:  

  1. Alle Wesen sind Dukkha unterworfen.
    Dukkha wird für gewöhnlich mit "Leiden" übersetzt, umfasst allerdings einen weiten Bereich von negativen Gefühlen wie Stress, Unzufriedenheit und (physischem) Schmerz. Dukkha existiert, da alle Lebewesen Krankheit, Trennung von Geliebtem und Unerfüllten Wünschen sowie Altern und Tod unterworfen sind.
  2. Dukkha entsteht aus Verlangen und Begehren.  
    Alle Wesen sehnen sich nach angenehmen Sinneseindrücken und versuchen unangenehmen Gefühlen zu entfliehen. Diese Gefühle können physischer oder psychologischer Natur sein und Dukkha entsteht, wenn diese Wünsche und Sehnsüchte nicht erfüllt werden.
  3. Dukkha kann durch die Aufhebung von Verlangen und Begehren überwunden werden.  
    Nirwana ist ein Zustand vollkommenen Friedens, indem jegliche Begierde, Hass oder Verblendung - und damit alles Leiden, Dukkha, ausgelöscht wurde.  
  4. Es gibt einen Weg, der aus Dukkha hinausführt, nämlich der Edle Achtfache Pfad.
    Dukkha kann reduziert, geschwächt und überwunden werden, dabei Nirwana verwirklicht werden, indem man diesem Pfad folgt, so wie er von Lord Buddha gelehrt wurde.

Dem Buddhismus wird gelegentlich vorgehalten zu pessimistisch zu sein, da es so scheint, als richte Er sein Augenmerk mehr auf Leiden als auf Glück und Freude. Nichts könnte ferner von der Wahrheit sein: alle Bedingungen von Glück und Freude sind vergänglich, denn alle Wesen sind nun einmal Krankheit, Tod und Alter und damit Leiden unterworfen.
Der Buddhismus ist in Wirklichkeit realistisch in seinem Herangehen an das Phänomen Leiden, da Lord Buddha uns gelehrt hat, wie wir das Leiden abschwächen und letztlich noch in diesem Leben selbst überwinden können. Die Mitteilung, dass wir Dukkha hinter uns lassen können durch das Erlangen des dauerhaften Glücks des Nirwana, vermittelt die Lehre Buddhas sogar eine äusserst positive Botschaft. Indem wir dem Edlen Achtfachen Pfad folgen, den Lord Buddha gelehrt hat, kann Nirwana von jedem noch in diesem Leben verwirklicht werden.

© Elsbeth Maurer, 2008. All rights reserved.
Sponserd by:
Privacy policy | Terms of use | Disclaimer | Login
VIER EDLE WAHRHEITEN